"Langenbach kann gut eine SPD-Bürgermeisterin vertragen"

Ortsverein

Langenbach - Es ist eine Zäsur, die bei der Langenbacher SPD stattgefunden hat. Zwei "Unikate" dankten ab. Mit neuer Führung wollen sich die Sozialdemokraten für die Kommunalwahl 2014 rüsten.

Zwei „Unikate“, zwei Ehrengäste und eine treue Genossin (v. l.): Christine Etzel, MdB Ewald Schurer, Ute-Helen Raum-Porzik, Kreischef Peter Warlimont und Hans Kreitner. foto: zz
Den Langenbacher Genossen muss es nur so in den Ohren geklingelt haben. Denn wieder einmal wurde der Vorzeige-Ortsverein der SPD mit Lob überschüttet. Anlass für die Laudationes war, dass Johann Kreitner nach zehn Jahren erfolgreichen Wirkens nicht mehr als erster Vorsitzender kandidierte. Der „Neue“, der wohl auch Christa Summer bei ihrem Wahlkampf um das Bürgermeisteramt im Jahre 2014 den Rücken stärken wird, heißt Jürgen Hauser.

Das schönste Abschiedsgeschenk für den 70-jährigen Kreitner war der Eintritt des 50. Mitglieds in den SPD-Ortsverein. Kreisvorsitzender Peter Warlimont würdigte den gesamten Ortsverein als „verlässlich, bodenständig“ und bescheinigte ihm eine „vorbildliche Präsenz“.

Bundestagsmitglied und SPD-Bezirkschef Ewald Schurer sprach von einer „Zäsur“ für den Ortsverein, zumal auch Kassierin Christine Etzel nach zehn Jahren nicht mehr kandidierte. Langenbach, so Schurer, „könnte 2014 gut eine SPD-Bürgermeisterin vertragen“. Schon 2013 sei der Ortsverein in Langenbach gefragt. Denn: Schwarz-Gelb - das habe die Wahl in Baden-Württemberg gezeigt - sei „inhaltlich am Ende“, so dass die Chance für Rot-Grün, 2013 wieder Macht und Verantwortung zu übernehmen, riesig sei. In diesem Mosaik fungiere der Ortsverein Langenbach als „ein ganz großes Steinchen“.

Summer würdigte das scheidende Duo Kreitner/Etzel als „Unikate“. Nachfolger von Kreitner ist der 42-jährige Jürgen Hauser, Elektromeister bei den Stadtwerken München, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Hauser ist bereits Beisitzer im Kreisverband und Bundeswahlkreis-Kassier der SPD - „tatkräftig und ideenreich“, so Warlimont. Stellvertreterin bleibt Christa Summer, der neue Kassier heißt Herbert Bengler, Schriftführer ist wieder Giesbert Rücker. Quelle:www.merkur-online.de

 

Homepage SPD Kreisverband Freising

 

Counter

Besucher:714349
Heute:75
Online:2
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 714349 -

Termine

Alle Termine öffnen.

06.02.2023, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr SPD Stammtisch
Immer am ersten Montag eines Monats treffen wir uns zum informellen Austausch. Änderungen vorbehalten - diese wer …

06.03.2023, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr SPD Stammtisch
Immer am ersten Montag eines Monats treffen wir uns zum informellen Austausch. Änderungen vorbehalten - diese wer …

03.04.2023, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr SPD Stammtisch
Immer am ersten Montag eines Monats treffen wir uns zum informellen Austausch. Änderungen vorbehalten - diese wer …

 
 

Newsticker

17.01.2023 19:37 Rita Hagl-Kehl zum Verbot von Kindermarketing
Rita Hagl-Kehl, stellvertretende ernährungspolitische Sprecherin: Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt den längst überfälligen Vorstoß zwei großer Discounter, ungesunde Lebensmittel nicht länger gezielt an Kinder zu bewerben. Die beiden Discounter machen es vor, nun muss die gesamte Lebensmittelbranche nachziehen. Das Bundesernährungsministerium muss schnellstmöglich eine gesetzliche Regulierung von Kindermarketing vorgeben. „Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich dafür ein, dass die Vereinbarung… Rita Hagl-Kehl zum Verbot von Kindermarketing weiterlesen

17.01.2023 19:35 BORIS PISTORIUS WIRD NEUER VERTEIDIGUNGSMINISTER
Boris Pistorius wird neuer Verteidigungsminister. Diese Entscheidung hat Bundeskanzler Olaf Scholz gemeinsam mit der Partei- und Fraktionsspitze der SPD getroffen. „Ich freue mich sehr, mit Boris Pistorius einen herausragenden Politiker unseres Landes für das Amt des Verteidigungsministers gewonnen zu haben“, sagte der Kanzler am Dienstag in Berlin. Pistorius sei „ein äußerst erfahrener Politiker, der verwaltungserprobt… BORIS PISTORIUS WIRD NEUER VERTEIDIGUNGSMINISTER weiterlesen

16.01.2023 18:33 Pressestatement von Bundeskanzler Scholz beim Besuch des Luft- und Raumfahrtunternehmens Hensoldt am 16. Januar 2023
BK Scholz: Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratisches Land. Als solches muss es in der Lage sein, sich zu verteidigen. Das tun wir zusammen mit unseren Verbündeten im transatlantischen Bündnis, der NATO, zusammen mit unseren Freunden in der Europäischen Union. Wie wichtig das ist, haben wir aktuell erneut durch den imperialistischen Angriff Russlands auf die… Pressestatement von Bundeskanzler Scholz beim Besuch des Luft- und Raumfahrtunternehmens Hensoldt am 16. Januar 2023 weiterlesen

 

Florian Pronold

 

Natascha Kohnen